Städtetrip durch Istanbul, eine tolle Stadt für Fotoreisen

Gerade bin ich aus Istanbul zurück. Für mich war es ein ziemlich spannender Trip,
nicht nur, weil Istanbul eine so krasse Stadt ist, sondern auch weil der eigentliche Anlass dort hinzufliegen war, meine Augen lasern zu lassen. Das ist alles reibungslos verlaufen und ich kann jetzt wieder knackig scharf sehen.

Sieben Tage dauerte mein Aufenthalt, drei Tage davon war ich in der Klinik und vier Tage hatte ich, um die Stadt zu erkunden.

Es ist klar, dass vier Tage nicht mal ansatzweise ausreichen, um diese Megametropole zu erfassen.
Aber immerhin reichen sie, um einen ersten Eindruck zu bekommen.

Die Stadt soll zwischen 13 und 19 Millionen Einwohner haben, so genau weiß das wohl niemand. Mein erster Eindruck, als wir vom Flughafen abgeholt wurden und durch die Stadtteile fuhren war, wow, was für ein Moloch.

Natürlich habe ich wieder sehr viel fotografiert und ausprobiert. Unterwegs war ich mit meinem Fuji-X System, das nur ein Bruchteil meiner Vollformat-Ausrüstung wiegt und eine ziemliche Erleichterung darstellte.

Hier meine Ausrüstung für diesen Städtetrip:

Fotoausrüstung auf Reisen, Lüttefreiheit

Fotoausrüstung auf Reisen,
Lüttefreiheit

Meine Reiseausrüstung werde ich nach und nach weiter perfektionieren. Die aktuelle Ausrüstungsliste kannst Du Dir im nächsten Beitrag „Meine Kameraausrüstung auf Reisen“ ansehen.

Zusätzlich hatte ich auch mein neues iPhone 6 dabei, dessen Kamera ich im Einsatz testen wollte und ich muss sagen, die Bildqualität ist erstaunlich gut. In Kombination mit Hipstamatic und zwei zusammengestellten Film-/Linsenkombinationen – für Farbe und für s/w – sind ziemlich coole Ergebnisse möglich. Darauf werde ich in einem gesonderten Beitrag noch mal genauer eingehen.

Istanbul ist nicht nur ein Moloch, sondern auch der Schnittpunkt zum Orient.
Immer wieder wechseln sich hier orientalische und europäische Kultur ab und das unabhängig davon, ob man sich gerade diesseits oder jenseits vom Bosporus befindet. Nicht zuletzt hieraus ergeben sich viele spannende Bildmotive.

Für den Städtetrip habe ich mir zwei Dinge vorgenommen, die ich fotografisch umsetzen wollte:
erstens wollte ich vor allem im 2:1 Format fotografieren, sowohl quer als auch hoch. Und zweitens wollte ich häufig Aufnahmen mit hoher ISO machen. Die Bilder sollten einen besonderen Look bekommen und das Bildrauschen war ein Teil davon.

Natürlich habe ich Euch wieder eine kleine Bildauswahl zusammengestellt. Ich hoffe, sie macht Lust auf die Stadt, viel Spaß beim Anschauen!