Leider haben viele Kamerataschen eins gemeinsam, sie sehen so gut aus, dass sie auf Reisen gern geklaut werden.

Der Fotomarkt bietet ein riesiges Angebot an guten Fototaschen. Und wenn ich die Testberichte verfolge, sehe ich die tollsten und detailverliebtesten Lösungen. Leider haben viele dieser Kamerataschen eins gemeinsam, sie sehen so gut aus, dass sie auf Reisen gern geklaut werden. In einigen Reiseregionen kann man wahrscheinlich gleich ein „Greif zu!“ Schild drauf kleben.

Deshalb erzähle ich Dir heute von einer ganz anderen Kameratasche. Kein Highendprodukt für 200-300 Euro, sondern eine alte, hässliche Umhängetasche mit einem gepolsterten Tascheninlay.

Ich habe mich für eine alte Bundeswehrtasche entschieden. Es kann aber genau so gut eine andere alte, schäbige Umhängetasche sein. Wichtig ist nur, dass man sie bequem tragen kann, ein passendes Tascheninlay findet und dass sie bei Dieben keine Begehrlichkeiten weckt.

_DSF3196_Snapseed

_DSF3197_Snapseed

Ein weiterer Vorteil bei einem Inlay ist, dass man diesen aus der Tasche heraus nehmen kann. So kann ich ihn komplett mit der Ausrüstung in eine andere Tasche packen, oder einfach zu Hause/ im Hotel lassen.